Wulstband Rad/Felge

Das Wulstband dient bei Flachbettfelgen als Schlauchschutz.

Weitere Artikel zu diesem Thema:



ABE – Allgemeine Betriebserlaubnis

ABE, Abkürzung: „Allgemeine Betriebserlaubnis“.
Die ABE erteilt das KBA (Kraftfahrbundesamt) in Flensburg.



Auswuchtmaschine – Radauswuchtmaschine

Eine Radauswuchtmaschine dient zur Rundlaufprüfung und zum Auswuchten eines Rades. Das Rad wird auf die Auswuchtmaschine gespannt und in Rotation versetzt. Die Radauswuchtmaschine zeigt die Unwucht in Gramm an.

Weitere Artikel zu diesem Thema:



Statische Unwucht Rad/Reifen

Statische Unwucht: Ein komplettes Rad, dass sich auf einer waagerechten Achse frei drehen kann, muss in jeder Stellung stehen bleiben. Tut das Rad das nicht, liegt eine statische Unwucht vor und das Komplettrad dreht sich mit „der schwersten Stelle“ nach unten. Das kann durch Anbringen von Gegengewichten und erneutem Auspendeln ausgeglichen werden. Eine statische Unwucht führt zum „Springen“ des Rades beim Fahren.

Weitere Artikel zu diesem Thema:



EBC DOT4 Bremsflüssigkeit

NEU im XXL-Bremsen.de Shop haben wir EBC DOT4 Bremsflüssigkeit.

Die EBC DOT4 Bremsflüssigkeit ist auf Glykol-Basis hergestellt, der Siedepunkt beträgt 260 Grad Celsius.

Mehr zur EBC DOT4 Bremsflüssigkeit >>>




Hinweisschild bei Winterreifen

Gemäß § 36 StVZO Abs. 1 (Straßenverkehrszulassungsordnung) ist bei der Verwendung von Winterreifen (M&S-Reifen) ein Hinweisschild im Blickfeld des Auto-Fahrers gefordert, wenn die maximale zulässige Höchstgeschwindigkeit des M&S-Reifens unter der im Fahrzeugschein bzw. Zulassungsbescheinigung eingetragenen Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges liegt. Für den deutschen Gesetzgeber gibt es keine Ganzjahresreifen. Deshalb gilt diese Regelung bei Kfz gleichermaßen für Winterreifen und Allwetterreifen mit M+S Kennzeichnung.

Die zulässige Höchstgeschwindigkeit, die auf dem Hinweisschild angegeben werden muss, richtet sich nach dem Geschwindigkeitssymbol auf der Reifenflanke des M&S-Reifens.

Weitere Artikel zu diesem Thema:



Gattungen Reifen – Reifengattung

Die Reifen-Gattung ergibt sich aus dem Verhältnis von Reifenhöhe und Reifenbreite, dem Querschnittsverhältnis.

Man unterscheidet folgende Reifen-Gattungen:

Bei jeder Reifen-Gattung ist das Querschnittsverhältnis ein anderes, was wiederum unterschiedlichste Kfz Reifen-Eigenschaften und damit unterschiedliches Fahrverhalten mit sich bringt. Die ersten Auto Reifen waren eher kreisrund. Doch geht der Trend immer weiter zu flachen und breiten Reifen. Diese bieten mehr Fahrsicherheit und lassen höhere Geschwindigkeiten zu.

Weitere Artikel zu diesem Thema:



Extra Load Reifen – XL Reifen – Xtra Load – Schwerlastreifen

Ein Extra Load Reifen (XL Reifen, Xtra Load) ist ein verstärkter Reifen (Schwerlastreifen) mit einlagigem Unterbau der so eine höhere Tragfähikeit bietet. Extra Load Reifen sind mit Reinforced-Reifen gleichzusetzen.

XL-Reifen

Beispiel für die Kennzeichnung von Extra Load Reifen: 205/55 R16 94 V XL

Verstärkte Reifen:

Bei verstärkten Reifen wie dem Extra Load Reifen wird der Unterbau (Karkasse, Gürtel usw.) besonders stabil ausgeführt und in Verbindung mit einem wesentlich höheren Luftdruck eine gesteigerte Tragfähigkeit und ein besserer Schutz vor mechanischen Reifen-Beschädigungen erreicht. Diese Verstärkung kann ein- oder mehrlagig sein.

Man unterscheidet bei verstärkten Reifen verschieden Arten und Bezeichnungen:

  • C-Reifen Commercial-Reifen, Unterbau mehrlagig
  • CP-Reifen wie C-Reifen, speziell für Camping-Fahrzeuge
  • LT-Reifen LT – Ligth Truck, gleichbedeutend mit C-Reifen
  • Reinforced- Reifen verstärkter Reifen, Unterbau einlagig, wie XL-Reifen

Weitere Artikel zu diesem Thema:



Seite 1 von 212